EROTIK FF – EVENT

September 30, 2012

EROTIK  FF - EVENT

  Ich sagte FIST FUCK EVENT, und D. lachte                                                              foto by fahw

Advertisements

 Chantal Maillard in meinem Kopf

foto by fahw

De hecho, lo más frecuente es
que llevemos cosida el alma a su forro
como los trajes nuevos sus bolsillos,
para evitar que se deformen
por el peso.
 

Chantal Maillard

In der Tat haben wir meistens
die Seele an ihr Futter genäht
wie die neuen Anzüge ihre Taschen,
um zu vermeiden dass
sie durch das Gewicht die Form verlieren.
 

Übers. Elisabeth Siefer

PANKAHYTTN HER

September 25, 2012

PANKAHYTTN HER

foto by fahw

PANKAHYTTN HER ! auch wenn in jedem Bezirk eine PANKAHYTTN wär !
schreibt die Parole an jede Wand …

Keine Macht für Niemand
TON STEINE SCHERBEN, 1972

Ich bin nicht frei und kann nur wählen,
welche Diebe mich bestehlen, welche Mörder mir befehlen.
Ich bin tausendmal verblutet und sie haben mich vergessen.
Ich bin tausendmal verhungert und sie waren vollgefressen.

Im Süden, im Osten, im Westen, im Norden,
es sind überall dieselben, die uns ermorden.
In jeder Stadt und in jedem Land,
schreibt die Parole an jede Wand.
Schreibt die Parole an jede Wand.
Keine Macht für Niemand!
Keine Macht für Niemand!

Reißen wir die Mauern ein, die uns trennen.
Kommt zusammen, Leute. Lernt euch kennen.
Du bist nicht besser als der neben dir.
Keiner hat das Recht, Menschen zu regieren.

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen,
es sind überall dieselben, die uns erpressen.
In jeder Stadt und in jedem Land
heißt die Parole von unserem Kampf,
heißt die Parole von unserem Kampf.
Keine Macht für Niemand!
Keine Macht für Niemand!

Komm rüber Bruder, reih dich ein,
komm rüber Schwester, du bist nicht allein.
Komm rüber Mutter, wir sind auf deiner Seite,
komm rüber Alter, wir wollen das Gleiche.

In Augsburg, in München, Frankfurt, Saarbrücken,
es sind überall dieselben, die uns unterdrücken.
In jeder Stadt und in jedem Land,
mach eine Faust aus deiner Hand.
Mach eine Faust aus deiner Hand.
Keine Macht für Niemand!
Keine Macht für Niemand!
http://www.riolyrics.de/song/id:125

UR3ANIZE!
 INTERNATIONALES FESTIVAL FÜR URBANE ERKUNDUNGEN 
5.-14. OKTOBER 2012, WIEN

http://urbanize.at/
INTERNATIONALES FESTIVAL FÜR URBANE ERKUNDUNGEN 5.-14. OKTOBER 2012, WIEN

lyrikline.org Eine fantastische Lyrik-Seite mit zahlreichen Poeten die ihre eigenen Werke vortragen. Bei vielen Gedichten liegen Übersetzungen vor.
Als ich die Stimme von Paul Celan bei seiner Lesung von Todesfuge hörte, verstand ich erst wie zerstörtverstört vom Krieg und rückständig in ihrer Aufarbeitung die Gruppe 47 gewesen sein muss, als sie die für Celan sehr schmerzhaften Vergleiche mit Sprechern des NS Regimes tätigte! …nichts gelernt!

Chantal Maillard

Chantal  Maillard

Chantal Maillard
Contemporary Poetry
Spanish

Friedrich Hölderlin Rousseau

September 23, 2012

Friedrich Hölderlin

Rousseau

Wie eng begrenzt ist unsere Tageszeit,
Du warst und sahst und stauntest, schon Abend ists,
Nun schlafe, wo unendlich ferne
Ziehen vorüber der Völker Jahre.

Und mancher siehet über die eigene Zeit,
Ihm zeigt ein Gott ins Freie, doch sehnend stehst
Am Ufer du, ein Ärgernis den
Deinen, ein Schatten, und liebst sie nimmer,

Und jene, die du nennst, die Verheißenen
Wo sind die Neuen, daß du an Freundeshand
Erwarmst, wo nahn sie, daß du einmal,
Einsame Rede, vernehmlich seiest?

Klanglos ists, armer Mann, in der Halle dir,
Und gleich den Unbegrabenen, irrest du
Unstät und suchest Ruh und niemand
Weiß den beschiedenen Weg zu weisen.

Sei denn zufrieden! der Baum entwächst
Dem heimatlichen Boden, aber es sinken ihm
Die liebenden, die jugendlichen
Arme, und trauernd neigt er sein Haupt.

Des Lebens Überfluß, das Unendliche,
Das um ihn und dämmert, er faßt es nie.
Doch lebts in ihm und gegenwärtig,
Wärmend und wirkend, die Frucht entquillt ihm.

Du hast gelebt! auch dir, auch dir
Erfreuet die ferne Sonne dein Haupt,
Und die Strahlen aus der schönern Zeit. Es
Haben die Boten dein Herz gefunden.

Vernommen hast du sie, verstanden die Sprache der Fremdlinge
Gedeutet ihre Seele! Dem Sehnenden war
Der Wink genug, und Winke sind
Von alters her die Sprache der Götter.

Und wunderbar, als hätte von Anbeginn
Des Menschen Geist das Werden und Wirken all,
Des Lebens Weise schon erfahren,

Kennt er im ersten Zeichen Vollendetes schon,
Und fliegt, der kühne Geist, wie Adler den
Gewittern, weissagend seinen
Kommenden Göttern voraus.

Chantal Maillard´s Buch ist endlich da!
Fotos: Phil die lässigste Buchhandlung in WienChantal Maillard und phil foto by fahw
Chantal Maillard und phil
Chantal Maillard liest auf lyrikline.org    ich mag auch ihre Stimme          foto by fahwChantal Maillard und philfoto by fahw

let the good times roll

September 19, 2012

let the good times roll

foto by fahw

Springen

September 11, 2012

Granit Ottenstein Stausee

Springen                                                                                                                     foto by fahw